Themenfindung für das Abschlussprojekt – Anwendungsentwickler-Podcast #24

In der vierundzwanzigsten Episode des Anwendungsentwickler-Podcasts gebe ich Tipps zur Themenfindung für das Abschlussprojekt. Ich erläutere, worauf man achten sollte, und wie ich mit meinen eigenen Azubis Themen suche.

Probeabo bei Audible (Affiliate)

Inhalt

  • Mit dem IHK-Abschlussprojekt beschäftigen sich die Azubis eine ziemlich lange Zeit und ein Großteil ihrer Abschlussnote hängt davon ab.
  • Mit Projektdokumentation und Projektpräsentation liegt ein großer Teil der Note in der eigenen Hand.
  • Daher sollte das Projektthema gut gewählt werden und vor allem auch Spaß machen.
  • Dennoch sind bei der Auswahl des Themas auch die Anforderungen der IHK zu beachten.

Allgemeine Tipps zur Themenfindung

  • Früh anfangen (6 Monate vorher)!
  • Projektablauf muss mit Erstellung des Projektantrags quasi feststehen.
  • Azubi sollte sich das Thema selbst suchen (Motivation).
  • Mehrere Themen suchen (Brainstorming) und anschließend gemeinsam mit Ausbilder bewerten.
  • Ausbilder sollte eine Liste mit möglichen Themen führen, für den Fall, dass der Azubi kein Thema findet.

Mögliche Quellen für Projektthemen

  • Anforderungsmanagement fragen
  • Ticket-System durchsuchen
  • Kollegen fragen
  • Vorgesetzten fragen
  • Fachbereich/Kunden interviewen
  • mit Mitazubis oder Mitschülern sprechen
  • eigene Aufgaben hinterfragen
  • in Besprechungen die Ohren aufhalten
  • Ausbilder fragen

Bewertung der potentiellen Projektthemen

  • Passt das Thema zum bisherigen Aufgabenbereich während der Ausbildung?
  • Kann das Thema evtl. nach Beendigung der Ausbildung fortgeführt werden?
  • Ist das Thema spannend für den Azubi?
  • Ist das Projektthema leicht zu erklären?
  • Sind die Ansprechpartner klar und stehen zur Verfügung?
  • Hat das Projekt Rückendeckung von Ausbilder und Unternehmen?
  • Passt der vorgegebene Zeitrahmen und der Durchführungszeitraum zu den IHK-Vorgaben?
  • Welche Komponenten (DB, Logik, GUI) werden benötigt?
  • Welche Methoden werden abgedeckt?
  • Sind alle benötigten Technologien bekannt?
  • Ist das Projekt wirtschaftlich?
  • Wird der aktuelle Stand der Technik verwendet?
  • Enthält das Projekt Firmengeheimnisse?

Literaturempfehlungen

  • Anselm Rohrer - Clevere Tipps für die Projektarbeit – IT-Berufe: Abschlussprüfung Teil A (Affiliate)*

Links

Portrait von Stefan Macke
Polyglot Clean Code Developer
Über den Autor
Ausbildungsleiter für Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und Systemintegration, IHK-Prüfer und Hochschuldozent für Programmierung und Software-Engineering.

13 Kommentare zu “Themenfindung für das Abschlussprojekt – Anwendungsentwickler-Podcast #24

  1. Eric sagt:

    Vielen Dank für diesen Podcast!

  2. Stefan Macke sagt:

    Gern geschehen! Freut mich, wenn ich helfen konnte.

  3. Alex sagt:

    Vielen Dank für die Mühe! Wie immer, viele hilfreiche Tipps.

  4. Stefan Macke sagt:

    Gern geschehen! 🙂

  5. Jens sagt:

    Vielen Dank für diesen super Podcast. Ich beginne meine Ausbildung zwar erst im September, aber höre schon seit geraumer Zeit deinen Podcast und finde er hilft neben den Einblicken in die Struktur, die Abläufe und die Themen auch bei der mentalen Vorbereitung.

    Mach weiter so !

  6. Stefan Macke sagt:

    Oh, dann bist du ja früh dran! Sehr vorbildlich 😉

    Schön, wenn ich helfen kann!

  7. Mein Tip ist sich ein Open Source Projekt zu nehmen und dort nach einem Feature Request zu suchen was man als Abschlussprojekt umsetzt. Auf den Tipp bin ich nach meinem Abschluss als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gekommen. Ein Vorhandenes Projekt um ein Feature zu erweitern finde ich eine gelungenes Thema für ein Abschlussprojekt. Wenn ein Feature Request gefunden wird, dann auch mit dem Projekt in Kontakt treten und bekannt machen das man dieses Feature gerne programmieren und dann im Projekt einreichen möchte.

  8. Stefan Macke sagt:

    Hallo Tobias,

    ein interessanter Tipp! Danke!

    Viele Grüße!
    Stefan

  9. Artur sagt:

    Hallo Stefan,

    ich mache nächstes Jahr meinen Abschluss als Fachinformatiker in Anwendungsentwicklung und bin im Moment auf der Themensuche, in unserem Unternehmen bin ich schon oft in Kontakt mit PowerPlatform gekommen. Jetzt würde ich gerne als Projekt interne Verwaltungsprozesse mit diesen Low-Code Plattform automatisieren. Jedoch bin ich mir jetzt nicht sicher, ob das ein passendes Thema, für einen Anwendungsentwickler, ist da kein Beispiel Projekte das ich finde mit Low-Code Lösungen arbeitet, sondern eher mit Full-Code Sprachen wie C# u. ä. . Meine Frage ist jetzt, ob deiner Meinung nach Low-Code Plattformen für ein Abschlussprojekt eines Anwendungsentwickler geeignet sind oder nicht.

  10. Stefan Macke sagt:

    Hallo Artur, was meinst du denn dazu? Du machst eine Ausbildung zum „Coder“, willst aber so wenig Code wie möglich produzieren? 😉 Davon würde ich abraten. Schau auch mal hier: Was ist eine ausreichende fachliche Tiefe des Abschlussprojekts?

  11. Poldi sagt:

    Ich mache die Ausbildung zum FiSi und habe meinen Chef (gleichzeitig mein Ausbilder) bereits vor Wochen gefragt, ob die Firma oder ein Kunde irgendwas brauchen könnte. Antwort: „Nein, wir brauchen nichts.“
    Dann habe ich diverse Sachen vorgeschlagen, die meiner Meinung nach eine gute Ergänzung zu bisherigen Abläufen wären bzw. diese verbessern würden. Antwort: „Brauchen wir nicht“ bzw. „Wir wollen bei unserer alten Lösung X aus denundden Gründen bleiben.“
    Nun meine Frage: Kann ein Ausbilder einen Azubi bei der Themensuche am langen Arm verhungern lassen oder ist er umgekehrt verpflichtet ein Thema zu stellen, wenn er alle Vorschläge des Azubis ablehnt?
    Hintergrund meiner Frage ist, dass sich mein Ausbilder vermutlich schon denken kann, dass ich aufgrund der schlechten Stimmung im Betrieb nicht bleiben werde und er mir deshalb vielleicht Knüppel zwischen die Beine schmeißen möchte.
    Oder kann ich ein Thema zur Not komplett ohne meinen Ausbilder festlegen? Muss es in jedem Fall ein Thema sein, das praktischen Nutzen für den Betrieb und/oder einen Kunden hat?

    Übrigens: Tolle Podcast-Seite! Der Podcast zur AP1 hat mir bei der Vorbereitung sehr geholfen. Vielen Dank!

  12. Stefan Macke sagt:

    Hallo Poldi, oh, das hört sich nicht so gut an. :-/ Dein Ausbildungsbetrieb sollte dich auf jeden Fall bei der Themenfindung unterstützen, denn du musst ja ein betriebliches Projekt umsetzen. Wenn du da solche Probleme hast, sprich bitte mit deinem/deiner Ausbilder:in und wenn das nicht hilft mit deren Chef:in. Das ist kein guter Start ins Abschlussprojekt! Wenn das alles nicht hilft, ruf bitte zeitnah bei deiner IHK an und frage nach, was du tun sollst.

  13. Poldi sagt:

    Vielen Dank für die hilfreiche Rückmeldung!
    Ich werde es auf jeden Fall noch eine Weile „im Guten“ versuchen. Aber falls es doch blöd läuft, weiß ich jetzt zumindest, an wen ich mich wenden kann.

    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax