Zahlen und Zeichen (Lernzielkontrolle) – Anwendungsentwickler-Podcast #39

Die Verarbeitung von Zahlen und Zeichen in Java wird in der neununddreißigsten Episode des Anwendungsentwickler-Podcasts behandelt.

Probeabo bei Audible (Affiliate)

Inhalt

Zahlen

  • Welche Präfixe kennt Java zur Eingabe von Zahlen in verschiedenen Zahlensystemen?
    • 0b für Binär-, 0 für Oktal- und 0x für Hexadezimalzahlen.
  • Welche ganzzahligen Datentypen gibt es in Java?
    • byte (8bit), short (16bit), int (32bit), long (64bit).
  • Was ist der Standarddatentyp für Ganzzahlen in Java?
    • Integer.
  • Wie zwingt man Java zur Verwendung eines anderen Datentyps für numerische Variablen?
    • Mit den entsprechenden Suffixen (z.B. L für Long).
  • Wie kann man sehr große Zahlen besser lesbar eingeben?
    • Mit _ als Trennzeichen.
  • Worauf muss man bei der Division zweier Integer-Werte achten?
    • Das Ergebnis ist auch ein Integer, also ggfs. falsch.
  • Was ist ein Overflow?
    • Wenn eine numerische Variable einen Wert zugewiesen bekommt, der zu groß für ihren Wertebereich ist, „läuft sie über“ und beginnt bei der kleinsten negativen Zahl weiterzuzählen.
  • Was ist der Standarddatentyp für Dezimalzahlen in Java?
    • Double.
  • Wie gibt man eine Dezimalzahl in Java ein?
    • Mit . als Tausendertrennzeichen.
  • Warum könnte die mangelnde Präzision von Gleitkommazahlen ein Problem sein?
    • Weil mathematische Berechnungen ggfs. ein falsches Ergebnis produzieren.
  • Warum kann man einer Integer-Variablen keinen Double-Wert zuweisen?
    • Weil das einen Genauigkeitsverlust zur Folge hätte.

Zeichen

  • Wie gibt man einen char in Java ein?
    • In einfachen Anführungszeichen ('').
  • Was ist ein String?
    • Ein Datentyp, der beliebige alphanumerische Zeichen speichern kann.
  • Wie schreibt man Strings in Java?
    • In normale Anführungszeichen ("").
  • Wie escapet man Zeichen in Java?
    • Mit einem Backslash (\).
  • Welche wichtigen besonderen Zeichen sollte man kennen?
    • Zeilenumbruch \n und Tabstop \t.
  • Wie hängen char und int zusammen?
    • Man kann sie implizit ineinander umwandeln. Der Zahlwert steht für die ASCII-Position der Buchstaben.
  • Was sind primitive Datentypen?
    • Datentypen, die nur einen simplen Wert aufnehmen können und keine Methoden besitzen.

Literaturempfehlungen

Links

Probeabo bei Audible (Affiliate)

Aktuelle Stellenangebote in Vechta

Du bist auf der Suche nach einem neuen Job und könntest dir vorstellen, mein/e neue/r Kollege/in zu werden? Dann bewirb dich jetzt bei der ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG in Vechta. Wir suchen aktuell gleich für drei verschiedene Stellen IT-Mitarbeiter/innen.

Navigation der Serie<< Variablen und Operatoren (Lernzielkontrolle) – Anwendungsentwickler-Podcast #38Algorithmen und Methoden (Lernzielkontrolle) – Anwendungsentwickler-Podcast #42 >>
Stefan Macke
Polyglot Clean Code Developer
Über den Autor
Ausbildungsleiter für Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und Systemintegration, IHK-Prüfer und Hochschuldozent für Programmierung und Software-Engineering.

2 comments on “Zahlen und Zeichen (Lernzielkontrolle) – Anwendungsentwickler-Podcast #39

  1. Hi Stefan,

    eine Kleinigkeit. Anstatt von „escapen“ kannst du auch von „maskieren“ sprechen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Escape-Sequenz
    https://de.wikipedia.org/wiki/Maskierungszeichen

  2. Stefan Macke Stefan Macke sagt:

    Oh cool, das kannte ich noch nicht. Danke für den Hinweis! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax