Ideen für moderne Projektpräsentationen – Anwendungsentwickler-Podcast #87

Wie könnte eine moderne Abschlusspräsentation aussehen? Das diskutiere ich in der siebenundachzigsten Episode des Anwendungsentwickler-Podcasts.

Probeabo bei Audible (Affiliate)

Inhalt

  • Die guten alten Mythen der Projektpräsentation.
    • Fortschrittsbalken, Corporate Design und Seitenzahlen sollten in Zeiten von Presentation Zen* als überholt gelten und Relikte der Vergangenheit sein.
  • Die Mär von den „alteingesessenen“ Prüfern.
    • Es ist immer wieder spannend zu hören, wie viele „alte“ (und damit meine ich nicht das Alter, sondern die Einstellung) Prüfer es angeblich in den IT-Berufen gibt.
    • „Das haben wir schon immer so gemacht!“ Nur als Begründung für wichtige Entscheidungen im Projekt lassen wir das nicht gelten…
    • Prüfer sind auch nur Menschen (die unterhalten werden wollen).
  • Die Projektpräsentation ist kein Zirkus.
    • Es geht mir nicht darum, Witzigkeit und Oberflächlichkeit zu fordern.
    • Ich möchte die Inhalte des Projekts bestmöglich transportiert bekommen.
  • Der Stil muss zu dir passen.
    • Verstell dich nicht für die Projektpräsentation. Das bezieht sich allerdings auch auf die „alte“ Art zu präsentieren.
    • Du darfst dich auch einmal etwas trauen.
  • Wähle das beste Medium.
    • Es geht immer um den Inhalt! Die Folien sind nur Beiwerk.
    • Weder PowerPoint noch Prezi (noch Tool X) führen automatisch zu guten Präsentationen. Aber genauso wenig zu schlechten.
  • Halte formale Vorgaben deiner IHK ein.
    • Wenn du ein wenig recherchierst, wirst du wahrscheinlich feststellen, dass es nur wenige „harte“ Vorgaben gibt.
    • Frag deine Lehrer, wenn du keine Vorgaben findest.
    • Oder ignoriere alles und mach dein eigenes Ding!
  • Überrasche die Prüfer.
    • Wähle einen spannenden/ungewohnten Einstieg in die Präsentation.
    • Verzichte auf die üblichen Floskeln wie „Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.“.
  • Setze gezielt Humor ein.
    • Aber bitte mit Bedacht und ein wenig Intelligenz.
  • Präsentiere visuell und nicht textuell.
    • Wenn du ein wenig nachdenkst und experimentierst, wirst du fast alle deine Inhalte visuell darstellen und auf Text fast vollständig verzichten können.
  • Gib deiner Präsentation eine persönliche Note.
    • Verwende eigene Bilder anstatt Stock-Fotos. Mit den Handys von heute ist das kein Problem mehr. Alternativ verwendest du eine vernünftige Kamera*.
    • Gestalte deine Agenda oder sogar alle Folien mit Bezug zu deinem Projekt.
    • Zeige ein Foto von dir selbst.
    • Baue sinnvolle Geschichten zum Projekt in deine Präsentation ein.

Literaturempfehlungen

Wie immer, wenn es um die Abschlusspräsentation geht, kann ich nur wärmstens die Lektüre von Presentation Zen* empfehlen. Niemand will mehr langweilige Textwüsten sehen!

Garr Reynolds - Presentation Zen (Affiliate)*

Links

Weitere Infos zur Projektpräsentation

Du suchst noch mehr Tipps rund um die Projektpräsentation? Dann schau doch mal in diese Artikel- und Podcast-Kategorie: Alle Artikel rund um die Projektpräsentation.

Und wenn du dich für meinen Newsletter einträgst, kannst du dir jetzt sofort meine Checkliste für die Projektpräsentation herunterladen.

Checkliste für die Projektpräsentation

Jetzt anmelden!

Portrait von Stefan Macke
Polyglot Clean Code Developer
Über den Autor
Ausbildungsleiter für Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und Systemintegration, IHK-Prüfer und Hochschuldozent für Programmierung und Software-Engineering.

10 Kommentare zu “Ideen für moderne Projektpräsentationen – Anwendungsentwickler-Podcast #87

  1. Lycea sagt:

    Hallo Stefan,

    ich wollte mal ein kleines Feedback zu alle dem geben. Ich hatte nun vor so vor knapp einer Woche meine Präsentation und mein Fachgespräch. Ich habe ihren Blog schon vor gut einem halben Jahr oder ehr schon mehr gefunden und fand ihn damals schon sehr interessant. Nun da ich dann Prüfung hatte und ich nicht gut in Präsentationen im generellen war habe ich mir sämtliche Tipps angeschaut /angehöhrt und habe mich an viele der Tipps gehalten in hinsicht auf Modernes Design und inhalt. Ich kann meine Präsentation leider nicht zur verfügung stellen aber ich kann sagen das für meine IHK diese Tipps sehr nützlich waren. Ich habe eine Präsentation erstellt welche sehr modern aufgebaut war, keine Seitenzahlen viele Artefakte und keine einzige Textfolie. Ebenfalls war ein bisschen Sourcecode dabei und ich konnte am Ende der Präsentation noch eine kleine Livedemonstration vorführen. Für die Präsentation und das Fachgespräch , auf welches ich mich auch gut mit den Tipps für das Fachgespräch und die gesamten Themen vorbereitet habe, habe ich die vollen 100 Punkte erhalten dank des Hilfreichen Blogs. Ebenfalls habe ich auch für die Dokumentation mir ein paar Tipps hier geholt und habe dort 99 Punkte erhalten dadurch habe ich nun sogar die Magische Grenze von 92 Punkten insgesamt erreicht.

    Deshalb wollte ich mich bedanken für diesen tollen Blog und die Tipps /Hilfestellungen die es hier gibt. Auch wenn ich jetzt mit meiner Ausbildung fertig bin werde ich trotzdem noch hier vorbeischauen da es immer sehr sehr interessante Themen gibt egal ob man in der Ausbildung oder nicht.

    Viele grüße ,
    Lycea

  2. Stefan Macke sagt:

    Hallo Lycea,

    wow, ein tolles Ergebnis! Das freut mich für dich. Herzlichen Glückwunsch!

    Und danke für dein Feedback. Es freut mich sehr, wenn ich helfen kann.

    Viele Grüße und einen erfolgreichen Einstieg in den Beruf!
    Stefan

  3. Computerlinguist sagt:

    Bilder von Joda sind wegen Copyright problematisch. Das sollte man gerade bei dem Beruf besser wissen.

  4. Stefan Macke sagt:

    Und mit „man“ meinst du… mich!? Ich habe hier schon mehrfach darauf hingewiesen, dass die Prüflinge sich sehr genau mit den Lizenzen der verwendeten Bilder auseinandersetzen müssen. Außerdem werden sogar Fragen in der Prüfung dazu gestellt – z.B. von mir selbst. 🙂 Ich würde also keinem Prüfling raten, Bilder von Yoda (übrigens mit „Y“ 😉 ) zu verwenden.

  5. Marco sagt:

    Da die Prüfung keine öffentliche Veranstaltung ist, kann die Frage zum Urheberrecht eines Yoda-Bildes durchaus anders beantwortet werden als bei einer Veröffentlichung in einem Blog.

  6. Stefan Macke sagt:

    So ist es! Das sind Fragen, auf die sich ein Prüfling vorbereiten sollte!

  7. Mark sagt:

    Stefan, du sprichst mir einfach aus der Seele!
    Mich haben die Vorgaben meines Lehrers doch (vorsichtig formuliert) überrascht:

    es MUSS mindestens ein bearbeitetes Bild in der Präsi sein -> ok, Bild in Photoshop angepasst (Original im Bildverzeichnis angegeben, mit dem Vermerk, dass ich es bearbeitet habe) -> Punkt Abzug, da nicht direkt in Powerpoint bearbeitet (ich hätte den Punkt bekommen, hätte ich einfach einen schwarzen Rahmen ums Bild gezogen, no joke)
    es MUSS mindestens ein Smart-Art drin sein -> ok, mit den Forms in PP ein eigenes animiertes Smart-Art gebastelt -> Punkt Abzug, da keine von PP vorgefertigten Smart-Arts verwendet
    es MUSS eine Abschlussfolie rein -> ok, eine Folie mit einer kurzen Zusammenfassung des Themas eingefügt -> Punkt Abzug, da auf der Abschlussfolie „Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit“ o.Ä. stehen muss

    Alle von dir erwähnten, veralteten Dinge müssen natürlich auch vorkommen. Auf die Frage, inwiefern meine Präsentation durch meine Herangehensweise schlechter war, kam die Antwort: „Gar nicht. Aber wenn der Kunde (ich als Lehrer) etwas bestellt, muss es auch so geliefert werden.“
    Für mich heißt das: Hirn aus und einfach eine Liste abarbeiten. Bin einfach nur frustriert. Habe es aber bald hinter mir. 😉

  8. Stefan Macke sagt:

    Hallo Mark, ui, solche seltsamen Vorgaben habe ich auch noch nie gehört. Das ist ja völlig am Sinn der Präsentation vorbei. Durch ein „bearbeitetes“ Bild wird diese ja nicht besser. Tut mir leid für dich, dass du da durch musstest. 🙁

  9. 8Teile sagt:

    Hi Mark!

    Ich habe 2 dieser ARt von Lehrer wie Mark sie beschrieben hatte in meiner Laufbahn gehabt und bin momentan am überlegen ob ich noch eine zweite Presentation deren Willen mache, weil diese auch bei Projektpresentationen als Prüfer sitzen können.

    Ich bin deswegen wütend und frustriert, wie können solch alteingesessene Sturköpfe in einem solch progressiven Bereich wie der IT sein und jedem Spaß und Hoffnung nehmen!?

    Einer dieser Lehrer insbesondere ist in den 2000ern stecken geblieben und hängt mit dem Kopf noch bei „Killerspielen“ und am Computer gibt es keine Hobbys stehen, eine unglaubliche Frechheit, dass so einer noch Recht hat zu unterrichten, aber ohne ihn gäbe es sonst niemanden mehr der essentielle Fächer unterrichtet, weil die Berufsschule kontinuirlich abbaut und keine neuen Lehrer einstellt!

  10. Stefan Macke sagt:

    Hallo 8Teile, das hört sich nicht so gut an. Du kannst nur das Beste daraus machen und dich auf die Prüfer:innen einstellen, wenn du schon weißt, was sie sehen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax